Beeinflussen Sie selbst die Darstellung!

Normale Farbdarstellung    Klein     Mittel     Groß
Inverse Farbdarstellung      Klein     Mittel     Groß

 
 

ACCESSIBILITY-Page

IMAC BLOG

Navigation

Zum Vorwort
Zur chronologischen Ansicht
Zur Themenansicht
Zum vorherigen Ereignis
Zum nächsten Ereignis

Seite 1

6.8.2015
Besuch im APPLE Store zwecks Bestellung eines Rechners

Zwischenzeitlich hatte ich für den Kauf des Rechners ausreichend Geld gespart. Der entsprechende Betrag befand sich auf meinem Girokonto. Darüber hinaus hatte ich mich über die Hotline von APPLE erkundigt, ob zwecks Kaufabwicklung im APPLE Store ein Termin vereinbart werden muß. Dieses war nicht der Fall. Somit fuhren meine Frau und ich in den nächstgelegenen APPLE Store, der etwa 5 km von meinem Wohnort entfernt ist.

Nachdem wir im APPLE Store eingetroffen waren, wurden wir auch recht schnell von einem kundigen Mitarbeiter bedient. Ich trug meine Wünsche vor. Um richtig einschätzen zu können welche Dimension des Rechners angemessen ist, wurde ich gefragt, was ich eigentlich mit dem Computer tun möchte. Ich nannte meine Ziele, nämlich im Netz surfen, Mails abwickeln, Dokumente sowie Audiodateien bearbeiten.... Die Suggestivfrage, ob Bildbearbeitung interessant ist, verneinte ich. Gleiches galt für den Wunsch eines Retina Displays.

Der Mitarbeiter machte nun folgenden Vorschlag:

Damit war ich einverstanden. Nun fragte ich noch, ob die Rechner der sogenannten Mittelklasse über ein CD-Laufwerk verfügen. Dieses wurde verneint. Keine Chance! Jedoch kann man sich nachträglich ein CD-Laufwerk mit Brenner kaufen und dieses per USB mit dem Computer verbinden.

Nun wurde ich gefragt, ob ich über eine APPLE ID verfüge. Da ich ein Iphone besitze, war dieses somit der Fall. Nun wurde mir ein Keyboard zugeschoben, auf dem ich die entsprechenden Zugangsdaten erfolgreich eingab. Anschließend gab der Mitarbeiter die ausgesuchten Komponenten ein und fragte mich nach meiner Kreditkarte. Ich habe keine Kreditkarte! Alle mir sonst anderen Verfügbaren Möglichkeiten wie EC Karte oder Rechnung wurden abgewiesen. Schade!

Nun gab es nur noch eine Chance: Vorkasse per Überweisung!

Anschließend mußte der gesamte Vorgang wie Eingabe der Zugangsdaten für die APPLE ID sowie die Auflistung der zu kaufenden Komponenten erneut abgewickelt werden. Das kostete viel Zeit und forderte dem Mitarbeiter Mühe ab. Dieser kündigte an, dass ich nun eine Mail mit Überweisungsdaten erhalten werde. Ich sollte den Kaufpreis überweisen. Nach Eingang des Geldes bei APPLE würde die Bestellung aktiviert.

Obwohl die Bestellung somit noch nicht veranlaßt war, fuhren wir recht zufrieden wieder nach Hause.

Navigation

Zum vorherigen Ereignis
Zum nächsten Ereignis
Zur Themenansicht
Zur chronologischen Ansicht
Zum Vorwort

1999 Copyright by Matthias Hänel, Norderstedt
Letzte Änderung 17.7.2016