Beeinflussen Sie selbst die Darstellung!

Normale Farbdarstellung    Klein     Mittel     Groß
Inverse Farbdarstellung      Klein     Mittel     Groß

 
 

ACCESSIBILITY-Page

Auch für Blinde ist das Handy mehr als nur ein simples Telefon

Vorbemerkung

Wenn ein Blinder oder stark Sehbehinderter ein unmodifiziertes Handy benutzt, können abgesehen von wenigen Ausnahmen nur die Funktionen ausgeführt werden, die an die Zeiten erinnern, als es noch keine Komforttelefone gab. Die Handhabung eines Telefonbuches, das Lesen der Anruflisten, der Empfang sowie das Versenden von SMS-Nachrichten, die Auswertung des Batteriezustandes und die bequeme Einrichtung von Rufumleitungen gehören zu den Funktionen eines Mobiltelefones, die für Sehgeschädigte bislang unpraktikabel waren, denn eine Braillezeile konnte man bis vor kurzem nicht an ein Handy anschließen, und abgesehen vom IPHONE 3GS verfügen die im Handyshop erhältlichen Winzlinge über keine serienmäßige Sprachausgabe.

Dieser Umstand raubte Sehgeschädigten diverse Möglichkeiten, die im normalen gesellschaftlichen Umgang inzwischen zu den Selbstverständlichkeiten des Alltags gehören. So hat sicherlich die eine oder andere SMS zwischen Kollegen nach Feierabend zu gewisser Auflockerung beigetragen. Auch konnten mittels dieser Kurznachrichten schon viele flüchtige Begegnungen in öffentlichen Verkehrsmitteln zumindest zu lockeren Bekanntschaften ausgebaut werden. Der Tausch von Handynummern für diese Zwecke ist nämlich heutzutage nichts außergewöhnliches mehr. Blinde waren von diesen Chancen ausgenommen, weil sie besagtes Medium nicht nutzen konnten.

In den folgenden Abschnitten zeige ich Wege, die inzwischen beliebten Zusatzfunktionen eines Mobiltelefones für Blinde zu erschließen. Alle hier aufgeführten Lösungsalternativen haben Vor- und Nachteile, die man vor einer Investition genau abwägen sollte.

Mailinglisten für sehgeschädigte Handynutzer

An dieser Stelle weise ich auf 2 Mailinglisten hin, die für den speziellen Erfahrungsaustausch blinder und sehbehinderter Benutzer von Mobiltelefonen eingerichtet wurden.

1999 © Copyright by Matthias Hänel, Norderstedt
Letzte Änderung 7.5.2010